Neue Heimat in der Münchner Straße 22

Flüchtlinge Münchner Straße

„Die Hilfsbereitschaft in Feldkirchen ist überwältigend“, freut sich Bürgermeister Andreas Janson. Seit Beginn der dramatischen Geschehnisse in der Ukraine gibt es zahlreiches bürgerschaftliches Engagement in unserer Gemeinde. Es wurden u.a. private Spenden gesammelt und auch Wohnraum zur Verfügung gestellt.

So zum Beispiel in der Münchner Straße 22! In dem leerstehenden Gebäude sind mittlerweile knapp 30 ukrainische Flüchtlinge eingezogen. Haus-Mitbesitzer Michael Schamberger hat das - eigentlich zum Abriss gedachte – Haus, innerhalb von einer Woche wieder bewohnbar gemacht: Strom und Wasser neu angeschlossen, der Heizöltank gefüllt und die Räume gesäubert. Tatkräftig unterstützt wurde er dabei durch die Freiwillige Feuerwehr Feldkirchen, die Mitarbeiter des Bauhofs und zahlreiche ehrenamtliche Helfer. Immer noch werden in der Münchner Straße 22 zahlreiche Möbel und Betten aufgebaut, Decken und Matratzen überzogen. Es werden Lebensmittel und Hygieneartikel angeliefert, die der örtliche EDEKA Berghammer zur Verfügung stellt. Das Hotel Bauer kocht warmes Essen für die Bewohner. Vielen Dank!

Weitere Informationen zum Thema "Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine" stellen wir Ihnen hier zur Verfügung.

Drucken Nach oben