Das Bauamt informiert:

Information über die Baustelleneinrichtung zum Bauvorhaben der Gemeinde Feldkirchen „Neubau einer Wohnanlage, Mittagsbetreuung, Mulitfunktionsraum, 2 Cluster Seniorenwohnungen und eine Tiefgarage“ auf dem Grundstück Raiffeisenstraße 4 (altes Gelände vom Raiffeisenlagerhaus)

Die Gemeinde Feldkirchen errichtet nach Vorlage der Baugenehmigung, die Anfang Oktober 2020 erwartet wird, eine Wohnanlage mit 59 Mietwohnungen, einen Multifunktionsraum als Treffpunkt für Jung und Alt, eine Mittagsbetreuung für 85 Kinder sowie 20 Seniorenwohnungen als ambulant betreute Wohngemeinschaft auf dem Grundstück Raiffeisenstraße 4, Fl.-Nr. 470/0, in der Nähe des Bahnhofes.

Baustelle_Raiffeisen1

Auf dem Grundstück mit 6574 m² Fläche entstehen zwanzig Wohnungen für Senioren als Cluster mit Gemeinschaftsflächen und Pflegebad, acht 1-Zimmerwohnungen, vierundzwanzig 2-Zimmerwohnungen davon vier Wohnungen rollstuhlgerecht, zehn 3-Zimmerwohnungen, dreizehn 4-Zimmerwohnungen und vier 5-Zimmerwohnungen, die auf drei Häuser verteilt sind. Hinzu kommt im südlichen Grundstücksteil eine Mittagsbetreuung für 85 Kinder sowie ein Multifunktionsraum der als ein Treffpunkt für Jung und Alt genutzt werden kann. Das gesamte Vorhaben wird von der Regierung von Oberbayern über das Kommunale Wohnbauförderprogramm unterstützt.

Bezüglich der Wohnungsvergabe werden die Bürgerinnen und Bürger Mitte/Ende 2021 entsprechende Informationen dazu erhalten. Bis dahin bitten wir von Telefonanrufen noch Abstand zu nehmen.

Baustelle_Raiffeisen2

Für ein solches Vorhaben sind viele Vorbereitungsmaßnahmen notwendig um eine reibungslose Abwicklung ohne große Schwierigkeiten auf dem Grundstück Raiffeisenstraße 4 durchführen zu können.

Wir informieren Sie deshalb über einige wichtige Abläufe und Entscheidungen die im Vorfeld getroffen werden mussten.

In der Zeppelinstraße, Richthofenstraße und Raiffeisenstraße wurden Absperrschranken entlang des Schulweges aufgestellt. Aufgrund der Eile dieser Maßnahme, ließ sich das in diesem Falle leider nicht anders bewerkstelligen.

Diese Absperrschranken dienen im Wesentlichen der Schulwegsicherheit im Zuge der anstehenden Bauarbeiten für die Zu- und Ablieferung von Materialien mit Lkws. Die Absperrschranken wurden für die Nutzer des Gehweges nochmals optimiert um für alle eine mögliche Nutzung sicherstellen zu können. Die Absperrschranken werden für die gesamte Bauzeit (voraussichtlich für ca. zwei Jahre) in dieser Form bestehen bleiben um die Schülerinnen und Schüler sicher, neben der Baustelle, selbständig zur Schule zu führen.

Die Gemeinde Feldkirchen ist neben der Funktion als Straßenbaulastträger auch hauptverantwortlich für die Verkehrssicherheit.

Stützend auf dieser Funktion und der damit verbundenen gesetzlichen Verantwortung, ist es selbstverständlich, dass der Baustellenverkehr (Schwerlastverkehr etc.) geleitet wird und nicht über die Zeppelin- und Richthofenstraße anfährt.

Der Baustellenverkehr wird von der M18 (Hohenlindner Straße) über die Sonnenstraße anfahren, und über die Bahnhofstraße wieder abfahren. Mögliche Straßenschäden durch den Baustellenverkehr gehen selbstverständlich nicht zu Lasten der angrenzenden Eigentümer.

Baustelle_Raiffeisen3

Für die Zeit während der Baumaßnahme ist ein temporäres Emailpostfach unter: baustelle@feldkirchen.de für Alle eingerichtet worden, an das man sich wenden kann.