Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Feldkirchen  |  E-Mail: info@feldkirchen.de  |  Online: http://www.feldkirchen.de

Virtuelles Fundbüro - Fundtiere und Fundsachen

Fundbüro

VERLOREN   -  GEFUNDEN

Die Gemeinde Feldkirchen verfügt ab sofort über ein virtuelles Fundbüro. Sie haben die Möglichkeit, sich hier unabhängig von den Öffnungszeiten rund um die Uhr nach Ihrem Gegenstand zu erkundigen. Die Suche erstreckt sich auf einen Umkreis von 50 km. Bitte beachten Sie aber, dass die Suche nach einem Gegenstand nur in Städten und Gemeinden erfolgt, die das virtuelle Fundbüro ebenfalls einsetzen.


Fundtiere - Vermisste Haustiere -> TIERHEIM MÜNCHEN

Tiere, die im Feldkirchner Gemeindegebiet gefunden werden (zugelaufene Tiere oder Tiere, die nicht mehr nach Hause finden!) sollen direkt im Tierheim München abgegeben werden (Riemer Strasse 270, 81829 München, Tel. 089 / 921 000-88).

Die Gemeinde hat mit dem Tierheim einen Vertrag abgeschlossen, der dort die Aufnahme sichert. Das Tierheim kann anhand eventuell vorhandener Tätowierungen bzw. dem Chip den Eigentümer ermitteln.


Haustier vermisst? 
Schauen Sie auf der Internetseite des Tierheims nach (>>Externer Link<<).

Oder rufen Sie direkt beim Tierheim an:  089 / 921 000-88.


Auch über unser virtuelles Fundbüro können Sie feststellen, ob Ihr Tier aufgefunden wurde. Natürlich können Sie auch bei uns persönlich oder per Telefon (089 909974-21 oder -34) nachfragen.


Wenn unsere Bauhofmitarbeiter auf Ihren Fahrten überfahrene Tiere auf der Straße auffinden, so werden diese fotografiert und dann begraben. Auch dazu erhalten Sie unter den angegebenen Rufnummern die entsprechende Information!



Haben Sie etwas gefunden?

Jeder, der einen Gegenstand in einem Wert von über 10 Euro findet, ist verpflichtet, diesen Fund unverzüglich anzuzeigen. Geben Sie den Fundgegenstand bitte im Rathaus ab. Wichtig ist, dass Sie bei der Fundanzeige möglichst genaue Angaben machen.
Die Aufbewahrungsfrist für Fundsachen beträgt 6 Monate ab Anzeige des Fundes. Wird die Fundsache vom Verlierer nicht abgeholt, so hat der Finder Anspruch auf Eigentumserwerb. Wird der Fundgegenstand im Fundbüro verwahrt, so wird der Finder nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist benachrichtigt, dass die Fundsache abgeholt werden kann.


Finderlohn

Der Finder kann vom Verlierer Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt bei einem Wert des Fundgegenstandes bis 500 Euro 5 %,  für Mehrwert also ab einem Wert von 500 Euro, 3 % des Wertes. Die Fundgegenstände werden 6 Monate lang aufbewahrt.



Hier geht`s zum virtuellen Fundbüro!


drucken nach oben

Kultur im Rathaus

Termine

Fr 29.09.2017 | 20.00
John Lee Hooker Jr. & Band (USA)
...mehr
Fr 06.10.2017 | 19.30
Klassisches Konzert mit der Hochschule für Musik und Theater München
...mehr
Di 17.10.2017
Feldkirchner Künstlerausstellung
...mehr
Fr 20.10.2017 | 19.30
Ulrike Wolz liest aus aktuellen Romanen
...mehr